Signalorientierte Bildverarbeitung
Semester
jedes Wintersemester
Inhalte
Die vierstündige Vorlesung ist als eine Ergänzungsvorlesung für Rechnersehen gedacht, die vornehmlich signalorientierte Probleme der digitalen Bildverarbeitung behandelt. Dazu zählen hauptsächlich Transformationsmethoden, wie zum Beispiel:

  • Fouriertransformation
  • Hadamard-Transformation
  • Hilbert-Transformation
  • Diskrete Kosinustransformation
  • Wavelet-Transformation
Es wird anhand vieler praktischer Beispiele gezeigt, wie und in welchem Zusammenhang man in der Bildverarbeitung diese Transformationen einsetzt. Das sind beispielsweise

  • Abstastprobleme
  • Registrierungsprobleme
  • Kompressionsprobleme
  • Bildrestauration
Die Vorlesung wendet sich vornehmlich an interessierte Studenten der Master-Studiengänge Informatik, Mathematik und Physik. Es werden dazu weder Übungen noch Praktika angeboten.
Moduldaten
Wahlpflichtmodul “Computer Vision” (3LP) für den M.Sc. Informatik
Wahlpflichtmodul für den M.Sc. Bioinformatik (Bereich Informatik)
Wahlpflichtmodul für den M.Sc. Mathematik (Nebenfach Informatik)